Sunday, September 13, 2009

Party-Review: Headache statt HedKandi

Eigentlich wollte ich dieses mal gar kein so schlechtes Résumé ziehen, aber als ich dann grad um kurz nach 2 Uhr mit Pfeifen auf den Ohren aus dem Club kam, war das schon ein Abfuck! Aber von Anfang an:

Die erste Stunde hab ich verpasst, ich war erst gegen kurz vor 23 Uhr im Club, es war relativ leer, vielleicht ein Dutzend Gäste. Dafür war die Musik erstaunlich gut und bis Mitternacht liefen richtig funky und soulful Musik, viele der etwa auf 100 Leute angewachsenen Gäste tanzten oder groovten mit.

Kurz nach Mitternacht das selbe Spiel wie letztes Mal: Stilwechsel. Ich versteh' ja, dass HedKandi viele Genres abdeckt, aber ich bin nun mal kein Fan von 7-Minuten Liedern mit einem oder zwei sich ständig wiederholenden Samples. Also gings knapp 'ne Stunde mit diesem dark&boring Sound weiter, bis dann von 1 bis 2 Uhr etwas kommerziellere Musik lief, viele bekannte Sachen. Dazu gabs 'ne Mini-Performance am Saxophon und an den Congas. Alles schon wesentlich besser gesehen, aber ok, der Gedanke zählt.

Hier mal die Pros und Kontras im Überblick:
  • Mindestens 18€! 13€ Eintritt, 1€ Garderobe und 4€ Mindestverzehr die vorher bei der Veranstaltungs-Werbung nirgendwo kommuniziert wurden. Auch auf der Karte kein Hinweis, ebenso wenig vom Personal. Ein kleiner Zettel beim Bezahlen und irgendwo am Eingang soll also reichen, denken sich die Herren. (Ich will nicht kleinlich sein, aber wieso steht man nicht dazu und kommuniziert das vernünftig?)
  • Kein stilles Wasser! Wie beim letzten Mal gabs kein stilles Wasser im Club und an Säften nur O-Saft. Klingt wie bei Mäces - nicht nach einem Club der seinen Gästen was bieten will. Nicht jeder kann oder will Alkohol trinken!
  • Zu laute Musik! Wenn man nach 3h im Club mit Pfeifen auf den Ohren rausgeht (dabei stand ich nicht mal mitten auf der Tanzfläche, wo es wesentlich lauter ist) stimmt was nicht. Die Anlage war oft derart übersteuert, sowas hab ich selten gesehen, vor allem war es
  • mit einigen Hundert Leuten deutlich leerer als letztes Mal. Wohl zu wenig Werbung gemacht diesmal.
  • Den anderen Raum hab ich mir nicht angeschaut, aber es gab einen.
  • Live Saxophon und Percussions waren nett gemeint aber schlecht umgesetzt.
Im Grunde eher Negativ-Werbung fürs Label. Ich zumindest werde nur noch zu Parties mit den DJs hingehen, deren Sound mir gefällt.

9 comments:

the LoFi Samurai said...

Ich weiss nicht, Diese ganzen so-called-House-Parties sind doch nur ein einziger Sellout geworden. Ich gehe grundsätzlich gar nicht erst zu solchen Events,weil man meist sehr enttäuscht wieder rauskommt...Schluchtz...Where are all those good times gone ?!?

Post Scriptum: Unbedingt "Novy's Welt" in der letzten Raveline (meist auf der letzten Seite) lesen !!! Ich habe mich weggeschmissen !!!

Anonymous said...

Ich seh das bissel anders. Fand die Party echt cool. Man darf bei allem schlecht machen auch nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine OFF-LOCATION handelt. Daher denke ich das der Preis schon gerechtfertigt war. Naja...man kann ja nicht jeden zufrieden stellen. So viel von mir!

happy said...

also, ich weiss nicht wo du warst - aber ich war auf der hedkandi in den opernterrassen und fand sie super! ;) das man nicht alle zufrienden stellen kann ist klar, und jetzt an punkten wie kein stilles wasser oder fehlenden säften sich krampfhaft festzuhalten, finde ich sehr kindisch!
die musik war super - die location war cool, deko war super und die showeffects waren auch klasse!!
wenn ich weggehe - gehe ich weg um gute musik zu geniessen und nicht in irgendeiner ecke zu stehen mit meiner lederjacke und meinem stillen wasser und aus neid alle zu kritisieren!
ich bin auf jeden fall bei der nächsten hedkandi dabei !!!!
peace!

Discotizer said...

@happy: Natürlich war ich auf der selben Party.
- Ich finds gar nicht kindisch, wenn man aus gesundheitlichen Gründen kein Alk oder Spudel trinken kann, sowas soll's ja auch geben, gell?
- Klingt eher nach Neid aus deiner Ecke, denn jedem steht doch sein eigener Geschmack zu, oder? Und meiner war's nicht. Die Musik war teilweise alt und für mich schon ausgelutscht, ich hör schliesslich schon über 15 Jahre House / Techno.
- Ich kritisier ja nicht alle, aber ich bin mittlerweile anderes gewohnt. In anderen Ländern kriegt man partymäßig viel viel mehr geboten wie hier...

sven frierer said...

naja wenn du kein alkohol trinkst und anderes gewohnt bist im ausland....was machst du dann in köln??? bzw. oder mach doch gleich deine eigene party...ich zitiere :

ich hör schliesslich schon über 15 Jahre House / Techno...

in diesem sinne prost - auch zu stillem wasser!! lg

Discotizer said...

@Sven: Naja, ich lebe und arbeite hier :) Aber sicher auch nicht für ewig.
Das mit der Party ist schon in Planung... und mit 15 Jahren Musik hören meinte ich, daß die Musik die lief für mich einfach nichts neues mehr ist. Alles schon mal dagewesen.
Aber darüber will ich nicht diskutieren... Ich wundere mich nur, daß ihr nicht so kritikfähig seid ;-)

happy said...

wer austeilt - muss auch einstecken können !

Discotizer said...

Ich stehe zu dem, was ich geschrieben habe ;)

happy said...

ich auch !